PLANÄNDERUNG

Der Gesundheitszustand wird wieder besser, so wie das Wetter. War heute etwas in Almaty unterwegs. Ganz schön die Stadt, viel grün, aber auch hier zieht der Hochhauswahn in Glas und Beton unwiderruflich ein.

Ich habe die Zeit im Hotel genutzt um meine Reise zu Ende zu planen.

Am Dienstag fliege ich nach Teheran und bin bis 8.9. im Iran.

Diese Variante hat mir der Turkmenbaschi aus Turkmenistan eingebrockt. No visa !! Wollte eigentlich von Taschkent über Samarkand nach Buchara reisen und dann weiter nach dieser Diktatorenrepublik, aber Individualtouristen sind nicht willkommen.

Und dann wollte ich vom Iran mit dem Transasiaexpress nach Ankara.

Zugverbindung existiert noch, aber der Personenverkehr nach Iran ist eingestellt. Inoffiziell: Sicherheitsgründe. Der Bahnhof in Ankara ist bis nächstes Jahr wegen Totalumbau gesperrt und Züge werden grossräumig umgeleitet. Mehr später.

So werde ich von Täbriz aus fliegen, meinen Freund Mehmet besuchen, und dann über Bodrum, Kos, Athen nach Fini reisen, mit Flieger,Boot und Bus.

Nicht nur Bus und Bahn, sondern fliegen ist angesagt. Wollte gerne anders reisen, aber wer z.B. anlässlich der Hochzeit von Sotto und Barbara mit dem Zug von Drama nach Thessaloniki gefahren ist, der kennt auch das griechische Schienennetz.