PERSEPOLIS !!

Musste heute früh aufstehen, denn bereits um 7.30 kam der Zubringerbus für den Ausflug nach Persepolis. Von Xerxes und seinem Vater als Palastanlage geplant und gebaut, den damaligen ( ca. ab 500 BC )         Herrschern zwischen Mazedonien und Indien. Vermutlich einmal im Jahr zum Frühlingsanfang - NEWRUZ- versammelten sich die Herrscher aus allen Ländern hier. Und das ist alles in Stein gemeiselt festgehalten, und Xerxes Vater hat alle Gäste auf einem Fries notieren lassen, wer woher kommt. Und das blieb der Nachwelt erhalten. So wissen wir heute genau wer da war. Vor der Palastanlage breitete sich die damals grösste Stadt der Welt aus: Marv mit 80.000 Einwohnern.

Doch dann kam Alexander der Grosse ??? Und dieser Kulturbanause machte nicht nur die Stadt mit seinen 70.000 Kriegern platt, sondern auch die Palastanlage. Die Dächer aus Holz brannten ab, übrig blieb nur was aus Stein war, und selbst das geriet in Vergessenheit, resp. unter Sand. Auch die einige Kilometer entfernte Grabanlage stellt mit ihren Reliefs die damals führende zaroastrische Religion in den Vordergrund. Immer wieder Feuer, Wasser, Licht und Erde.

Hat sich wirklich gelohnt die weite Reise in den Süden zu machen.

Am Abend noch etwas in der Stadt bummeln gewesen und anschliessend ein sehr angenehmes Gespräch mit Maria und Enrico aus Neapel geführt.