Gartentag

Nach etwas relaxen, Fuss kurieren war ich heute in der "Stadt der Gärten" unterwegs.

Gestartet bon ich im Baq e Eram, einem botanischen Garten mit einem schönen Palais. Rosen soweit das Auge reicht, schattige Plätze unter Granatapfelbäumen oder Zitronenbäumen, Wege gesäumt bon Zypressen, und überall Wasser: als Kanal, als Fontäne oder Springbrunnen.

Dann folgte die Besichtigung des Arg e Karim Khan, das ist die Stadtfestung von Shiraz. Auvh hier innerhalb det Festung eine Gartenanlage mit Zitronen- und Orangenbäumen.

In einrr Ausstellung wurde anhand von Photos gezeigt wie es 1981 vor bzw. bei der Renovierung aussah und heute ist. Ein imposantes Gebäude mit einem schiefen Turm.

Die Vakilmoschee hat eine besondere Fliesengestaltung. Blumen, Ranken und Vögel sind nicht stilisiert dargestellt sondern natürlich abgebildet. Die Farben rosa und gelb dominieren.

Quer durch den Bazar mit seinen Düften und Sehenswürdigkeiten gings weiter zur Madreseh ye Khan, einem riesigen Gebäudekomplex, schlossähnlich. Hier ist im Erdgeschoss die Koranschule untergebracht. Darüber sind Wohnmöglichkeiten für die Schüler. Und auch hier eine gepflegte Gartenanlage.

Den Abschluss der Tour bildete Baq e Narenjestan, ein Stadtpalast einer reichen Shirazer Familie ebenfalls mit wunderschönem Garten, der durch eine Baustelle des Wasserlaufs etwas litt. Aber dafür schillerte der Palast in Silber, poliertem Marmor und Spiegelglas, einmalig !

Jetzt ist erst mal reisen angesagt und das heisst auch: Wlanfreie Zeit bis zum Kaspischen Meer.